Canyon und Jan Frodeno peilen Kona-WM-Krone 2015 an

Jan Frodeno © Canyon Bicycles/Tino Pohlmann
Jan Frodeno © Canyon Bicycles/Tino Pohlmann

 

 

 

Canyon verstärkt sein Engagement im Triathlon. Ab dieser Saison geht Jan Frodeno auf seinem neuen Canyon Speedmax CF bei Langdistanz-Wettkämpfen weltweit an den Start. Canyon wird den Olympiasieger von 2008 langfristig als Hauptsponsor begleiten.


"Wir sind sehr stolz, dass wir Jan für uns gewinnen konnten. Die Chemie stimmte einfach vom ersten Moment an. Er
hat die höchsten Ansprüche an sich als Sportler, und wir leben den Radsport und stehen für technische Perfektion.
Seine jahrelange Erfahrung und seine Liebe zum Detail wird ein großes Plus für unsere Entwicklungsarbeit im
Triathlon-Bereich sein. Wir sind stolz darauf, einen solch passionierten Triathleten in der Canyon Crew zu begrüßen.
Seine Erfolgsbilanz der letzten Jahre ist unglaublich beeindruckend. Wir sind gespannt auf die erste gemeinsame
Saison und sind sehr zuversichtlich, dass mit unserer Unterstützung sein zweites Jahr auf der Langdistanz noch
erfolgreicher sein wird als das erste", sagt Canyon Gründer und Geschäftsführer Roman Arnold.


"Der Radpartner ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg in unserem Sport. Solche Veränderungen werden nicht
einfach so beschlossen. Die Entscheidung für Canyon habe ich sehr bewusst und nach sorgfältiger Überlegung
getroffen. Aber letztendlich ist es mir nach einem Besuch im Canyon-Home und dem Kennenlernen der Firmen-
Philosophie sehr leicht gefallen – und die Produkte waren auch so überzeugend, dass es schließlich keine Alternative
mehr gab. Ich habe für mich den Hawaii Sieg 2015 als persönliches Ziel definiert und mit dem Speedmax habe ich das richtige Gefährt, mich möglichst schnell dem 'Projekt Kona' entgegenzubringen. Die ersten Tests waren alle schon sehr vielversprechend und zeigen, dass wir aufgrund der gemeinsamen deutschen Wurzeln gut miteinander harmonieren."


Jan Frodeno zählt seit Jahren zur Weltspitze im Triathlon. Seine beeindruckenden Erfolge reichen vom Olympiasieg in Peking über zahlreiche Podiumsplätze in der WM-Serie der ITU bis hin zum Gewinn der Team-Weltmeisterschaft 2013. Nach einigen Mitteldistanz-Triumphen folgte im Juli 2014 der Angriff auf die inzwischen international heiß umkämpfte Langdistanz. Dabei setzte Frodeno mit seinem dritten Platz bei der Ironman Europameisterschaft in Frankfurt ein frühes Ausrufezeichen und bestätigte mit dem zweiten Rang bei der Ironman 70.3 WM im kanadischen Mont-Tremblant seine herausragende Form auf den längeren Strecken. Höhepunkt seiner vergangenen Saison war schließlich der Bronzerang bei der Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii.


Seit Neujahr bereitet sich der 33-Jährige in Australien auf die Saison 2015 vor. Dabei ist sein neues Arbeitsgerät
bereits mit im Gepäck: das Speedmax CF. Jan dreht mit dem Rad auf den Straßen "Down Under" rund um seine "Winterresidenz" in Noosa seine Runden und arbeitet stark an seiner Form für 2015. Sein erster Renneinsatz steht
vorrausichtlich im Februar an. Wo das sein wird, will er noch nicht verraten.


Die langfristige Marschroute ist jedoch klar: Nach dem Olympiasieg 2008 peilt er an, sich auch die Krone der
Langdistanz aufzusetzen. Die große technische Unterstützung durch die Canyon Crew, sowohl vorab und als
auch vor Ort bei seinen Rennen, soll Frodeno in der Erfolgsspur weiter voranbringen.


Jan Frodeno © Canyon Bicycles/Tino Pohlmann
Jan Frodeno © Canyon Bicycles/Tino Pohlmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0