Erste Titel des Jahres in Sachsen: Deutsche Crossmeisterschaften

© kg
© kg




Die ersten Titelkämpfe des neuen Jahres werden am Wochenende in Borna in Sachsen ausgetragen. Dort ermitteln Deutschlands Querfeldeinspezialisten ihre Meister in neun Altersklassen. Aussichtsreichster Kandidat bei den Elite-Herren ist Philipp Walsleben. Der in Belgien lebende Berliner ist in seiner Klasse derzeit der einzige deutsche Querfeldeinfahrer mit internationalem Format und dürfte keine Probleme haben, die Konkurrenz in Schach zu halten.

Um die Medaillenplätze werden sich eventuell Marcel Meisen aus Aachen und Sascha Weber aus St. Wendel duellieren. Paul Lindenau, der im Deutschland-Cup von Sieg zu Sieg eilt, will sich das Meistertrikot in der Kategorie Männer U23 erobern, was allerdings nicht nur Titelverteidiger Felix Drumm verhindern möchte.


Bei den Frauen haben Lisa Heckmann und Jessica Lambracht in Abwesenheit von Hanka Kupfernagel die größten Chancen auf den Titel.


Gestartet werden die Titelkämpfe auf dem 3,1 km langen Rundkurs in Borna (Start und Ziel im Rudolf-Harbig-Stadion) am Samstag um 10 Uhr mit den Rennen der Senioren 3 und 4. Die Frauen gehen am Sonntag um 13 Uhr ins Rennen, die Elite Männer um 14:30 Uhr.


Insgesamt fallen neun Meisterschafts-Entscheidungen, und im Rahmenprogramm dürfen die Jedermänner auf die Strecke gehen.


DM-Zeitplan:


Samstag, 10. Januar

  • Senioren 3, 10 Uhr
  • Senioren 4, 10 Uhr
  • Jugend U17, 11:10 Uhr
  • Männer U23, 12:10 Uhr
  • Senioren 2, 14 Uhr


Sonntag, 11. Januar

  • Junioren U19, 10:30 Uhr
  • Schüler U15, 11:50 Uhr
  • Frauen Elite, 13 Uhr
  • Männer Elite, 14:30 Uhr
Tragepassagen gehören beim Querfeldeinrennen mit dazu © kg
Tragepassagen gehören beim Querfeldeinrennen mit dazu © kg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0