Stundenweltrekord: Alex Dowsett unternimmt auf Canyon den nächsten Versuch

© Canyon Bikes
© Canyon Bikes




Movistar-Teamfahrer Alex Dowsett wird am Freitag, dem 27. Februar 2015, im Londoner Lee Valley VeloPark antreten, um den aktuellen UCI Stundenweltrekord zu brechen.


Ziel des dreifachen britischen Zeitfahrmeisters ist es, die im Oktober aufgestellte Distanz von 51,850 km des Österreichers Matthias Brändle zu schlagen.


Für die Mission "Perfect Hour" muss alles perfekt sein. Dies erfordert nicht nur höchste Ansprüche an den Fahrer, sondern auch an das Material. Alles muss an diesem Tag hundertprozentig miteinander harmonieren. Als offizieller Ausrüster des Movistar Teams ist Canyon maßgeblich an der Entwicklung des Rades und der Planung des Rekordversuchs beteiligt. Dowsett wird den Rekordversuch auf einem Speedmax CF bestreiten, das perfekt auf die Anforderungen der Bahn angepasst wurde. Das in Kooperation mit beteiligten Sponsoren entstandene Speedmax WHR ist bis ins kleinste Detail auf Dowsett abgestimmt und bietet beste Bedingungen für den
Erfolg der "Perfect Hour".


Chief Marketing Officer Matt Heitmann betont die Wichtigkeit dieses Vorhabens: "Der Stundenweltrekord ist ein
bedeutender Bestandteil der Geschichte und Ursprung des Radsports. Den Rekordversuch zu wagen und somit ein
Zeichen zu setzen war für uns eine logische Konsequenz. Alle Beteiligten sind hoch motiviert, und wir sind davon
überzeugt, dass Alex große Chancen hat einen neuen Rekord auf seinem Speedmax WHR aufzustellen. Die Zusammenarbeit mit ihm läuft hervorragend, und er gibt stetig Feedback zu Material und Setup. Perfektes Teamwork ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg dieser Aktion."


"Perfect Hour" wird im Rahmen der Revolution-Bahnrad-Rennserie am 27. Februar 2015 im Londoner Lee Valley
VeloPark stattfinden, das eigens für die Olympischen Spiele 2012 gebaut wurde. Der Rekordversuch wird in
Großbritannien live im Fernsehen (ITV4) übertragen.


Weitere Informationen und Updates zur "Perfect Hour" unter www.perfecthour.com.


© Canyon Bikes
© Canyon Bikes

Kommentar schreiben

Kommentare: 0