Vierte Generation am Start bei der Alfred Thun GmbH & Co KG

Christian Alfred Thun © Alfred Thun GmbH & Co. KG
Christian Alfred Thun © Alfred Thun GmbH & Co. KG



Wie Alfred Thun (sen.) mitteilt, ist Christian Thun (B.Sc., 22 Jahre) als Assistent der Geschäftsführung in das Familienunternehmen eingetreten. Christian Thun hat in London "International Management" studiert. "Der Spruch 'Think outside the box' ist
alt, wir müssen die verdammte Box aus dem Fenster schmeißen und anders denken … Normalität ist Kryptonit für mich", so Christian Thun.


Die Marke Thun steht für ein Familienunternehmen mit fast 100-jähriger Tradition. "Ich freue mich, dass nun
meine beiden Söhne Alexander und Christian Alfred in unserem Unternehmen dazu beitragen, es erfolgreich in sein nächstes Jahrhundert zu bringen", so der geschäftsführende Gesellschafter Alfred Thun.


Die europäische Fahrradindustrie sieht Thun auf gutem Weg, ihre Position zu verbessern. "Endlich haben alle verstanden, dass langfristig die Fahrradindustrie und Komponentenindustrie in Europa neue Wege vor Ort
gehen müssen, um erfolgreich zu sein."


Über Thun:
Thun ist eines der wenigen Unternehmen in der Fahrradbranche, das seit Gründung in Familieneigentum und
-führung ist. Kernkompetenz stellen Innenlager für City-, Trekking-, Kinder- und Mountainbikes dar. Thun liefert mit 50 Mitarbeitern am Standort in Ennepetal mit einer Kapazität von bis zu einer Millionen Innenlagern pro Monat an die europäischen und weltweiten Fahrradhersteller und ist in den für Thun relevanten Preissegmenten (UVP Fahrräder zwischen 150 € bis 800 €) in Europa Marktführer mit einem Marktanteil von ca. 60 %.


Dieser Erfolg beruht auf den Säulen Qualität, Prozessoptimierung, Teamwork, Innovationen und Nachhaltigkeit
sowie auf Jahrzehnte Erfahrungen in der Fahrradbranche. Thun investiert ca. 10 % des Jahresumsatzes in neue
Produkt- und Prozessentwicklungen, von denen 5 bis 10 pro Jahr zu patentierten Produkten bzw. Prozessen heranreifen. Diese Innovationsrate ist in Relation zur Personalgröße um ein Vielfaches höher als bei bekannten Großunternehmen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0