10. Mountainbike-Soccercup in Offenburg: "Ballkünstler" holen den Pott

© Erhard Goller
© Erhard Goller



Das Ballkunstensemble aus Südbaden hat in Offenburg die zehnte Auflage des Mountainbike Soccercup gewonnen. Im Finale wurde das Team MHW Cube Racing Team 1 erst im Neun-Meter-Schießen mit 5:4 bezwungen. Nach einem fairen Turnierverlauf wurde der SC Hausach Dritter vor Titelverteidiger Schwarzwald-Bolzer.


Im Radsport-Jargon würde man von einer Reifenbreite Vorsprung sprechen, mit der das Ballkunstensemble den Titel gewann. Das Team um den Deutschen Sprint-Meister Simon Stiebjahn und den WM-Vierten Moritz Milatz ging im Finale zweimal in Führung, doch 30 Sekunden vor Schluss markierte Marc Feinauer mit einem an der Schnur gezogenen Fernschuss in den oberen Winkel den Ausgleich. So kam es zum Neun-Meter-Schießen, in dem das Ballkunstensemble das glücklichere Ende für sich verbuchte.


Vor der Pause des Finales hatte Simon Stiebjahn für das 1:0 gesorgt. Ein Freistoß, der von Torhüter Jan Beck abprallte, bedeutete die Führung, die Marc Feiner nach einem Missverständnis beim späteren Turniersieger wieder egalisierte.  Simon Stiebjahn war es auch, der für das 2:1 sorgte. Auch das mit einer gewissen Schlitzohrigkeit. Er verwandelte einen Eckstoß direkt, bevor wieder Marc Feinauer zurückschlug. Zu Beginn des Turniers hatte MHW Cube Racing Team 1 dem Ballkunstensemble mit 2:1 die einzige Niederlage beigebracht.


Milatz und sein Fallrückzieher
Im Halbfinale eliminierte das Ballkunstensemble den SC Hausach. Auch hier benötigten die Ballkünstler nach einem 2:2 das Neun-Meter-Schießen. Torhüter Hannes Loh wehrte, wie auch im Finale, den entscheidenden Schuss ab. In den Gruppenspielen wo die neun Mannschaften alle einmal gegeneinander antreten, hatten die späteren Sieger die Hausacher mit 4:1 besiegt, wobei der ehemalige Nordisch Kombinierte Andreas Günter alle vier Treffer erzielte.


Spaß hatten wieder einmal alle Beteiligten, unter der Rubrik technische Feinheiten gab es auch das eine oder andere Kabinettstückchen zu bewundern. So überstand Moritz Milatz einen Fallrückzieher nahezu unverletzt. Immerhin: Die Kugel lag anschließend im Netz und das Publikum zollte Szenen-Applaus. 

Die Organisatoren und Sieger der Jahre 2012 und 2013, die Schwarzwald-Bolzer, konnten den Hattrick nicht vollenden. Das Quintett verlor das kleine Finale gegen den SC Hausach 1:2.


Nächste Auflage in Freiburg
Der Hausacher Lukas Wälde und Marco Fey waren mit je elf Treffern die erfolgreichsten Tor-Schützen. Um den Gewinner des Pokals zu ermitteln, schossen sie gegeneinander gefühlt 27 Neun-Meter, ehe Wälde die Schwarzwälder Kirschtorte und den Pokal in Empfang nehmen durfte.

2015 soll der Soccercup der Mountainbiker seine elfte Auflage erleben. "Wir werden das Turnier in Freiburg veranstalten. Ich bin überzeugt, dass wir da wieder mehr Mannschaften dabei haben", meinte Simon Stiebjahn. Seit Jahren ist es Tradition, dass der Gewinner die nächste Auflage ausrichten muss. In Freiburg hatte die Geschichte des Soccercup 2005 begonnen. Die ersten drei Auflagen wurden dort am Olympiastützpunkt ausgetragen.

Weitere Informationen auf www.mtb-soccer-cup.de.


Die Sieger des MTB-Soccercup 2014: Das Ballkunstensemble in der Besetzung: Simon Stiebjahn, Moritz Milatz, Markus Bauer, Andreas Günter, Nick Stammberger, Elias Klein, Hannes Loh, Florian Salzinger © Erhard Goller
Die Sieger des MTB-Soccercup 2014: Das Ballkunstensemble in der Besetzung: Simon Stiebjahn, Moritz Milatz, Markus Bauer, Andreas Günter, Nick Stammberger, Elias Klein, Hannes Loh, Florian Salzinger © Erhard Goller
© Erhard Goller
© Erhard Goller

Kommentar schreiben

Kommentare: 0