Assona-Fahrradschutzbriefe – mehr Marge und zufriedene Kunden

Assona-Fahrradschutzbriefe © Assona
Assona-Fahrradschutzbriefe © Assona



Das Ende der Fahrradsaison ist zwar längst eingeläutet. Doch der nächste Radel-Boom steht schon vor der Tür – und damit die Frage, wie kauffreudig sich die Kundschaft 2015 zeigen wird.


Doch egal, wie viele City-Räder, Mountainbikes oder E-Bikes im kommenden Jahr die Läden verlassen: Händler, die neben dem Zweiradverkauf auf Assona-Fahrradschutzbriefe setzen, können zusätzliche Marge schaffen.


Und nicht nur das. "Mit unseren Fahrradschutzprodukten gewinnen Fachhändler in zweifacher Hinsicht", sagt Uwe Hüsch, Assona-Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. "Sie sichern sich attraktive Vertriebsprovisionen und damit wichtige Zusatzeinnahmen. Und sie sorgen dafür, dass der Kunde im Schadensfall in den Laden zurückkommt."

Egal ob hochpreisiges Elektro- oder einfaches Tourenrad: Assona-Schutzbriefe bieten optimalen Schutz für jedes Bike. Der Kaufpreis bestimmt die Prämie, und bei einem Defekt fällt keine Selbstbeteiligung an. Neben Sturz- und Unfallschäden sowie Bedienungs- und Handhabefehlern ist auch Verschleiß im Schutz inbegriffen. Bei E-Bikes sichert die Police obendrein Schäden an der Elektronik und am Akku ab. Zusätzlich zum Reparaturschutz bietet der Diebstahlschutz Ersatz, wenn das Bike, oder auch nur Teile davon, zur Beute von Langfingern werden. "Mit unseren Schutzbriefen nimmt der Händler dem Kunden die Angst, im Schadensfall auf hohen Reparatur- oder Neuanschaffungskosten sitzen zu bleiben", erläutert Hüsch. "Ist das Rad defekt, kommt der Kunde auf den Händler zu, bekommt rasch Hilfe – und ist zufrieden."

Fachhändlern bietet Assona intensive und professionelle Vertriebsunterstützung sowie Schulungen durch sein Außendienstteam. Sie interessieren sich für eine Zusammenarbeit? Die Assona-Händlerbetreuung berät Sie gern – telefonisch unter 030 20866 655 oder per E-Mail: sales@assona.net.    


Kommentar schreiben

Kommentare: 0