Rothaus-Hegau Bike-Marathon: Weltmeisterschaft 2017 in Singen

Uli Lutz, Stephan Salscheider, UCI-Präsident Brian Cookson und Bernd Walz  nach der Entscheidung in Ponferrada, Spanien © Skyder
Uli Lutz, Stephan Salscheider, UCI-Präsident Brian Cookson und Bernd Walz nach der Entscheidung in Ponferrada, Spanien © Skyder



Der Rothaus Hegau Bike-Marathon wird 2017 Schauplatz der Weltmeisterschaften im Mountainbike-Marathon. Das gab der Radsport-Weltverband UCI am Donnerstag im spanischen Ponferrada bekannt.


Der Rothaus Hegau Bike-Marathon mit Start und Ziel in Singen am Hohentwiel erhielt den Zuschlag für die Austragung der Marathon-Weltmeisterschaften 2017 im Wettbewerb mit dem Langkawi Bike-Marathon in Malaysia.



"Traumhaft. Wir sind total happy." Streckenchef Uli Lutz war am Donnerstagnachmittag bei der Verkündung der Entscheidung am Rande der Straßen-Weltmeisterschaften in Ponferrada genauso erfreut wie Bernd Walz, der als Vertreter der Stadt Singen mit vor Ort war. "Wir sind überglücklich", so der Sportamtsleiter. Für die Stadt und den ganzen Hegau sei das von immenser Bedeutung.


2015 werden im Rahmen des MTB-Events in der Vulkanlandschaft nahe der Schweizer Grenze unweit des Bodensees zum zweiten Mal die Marathon-Europameisterschaften ausgetragen. Zweimal war man dort schon Schauplatz einer Deutschen Marathon-Meisterschaft.

Für den Lokalmatador Tim Böhme, vor zweieinhalb Wochen zum Deutschen Meister gekürt, ist es auf jeden Fall ein Grund, seine Karriere bis dahin auszudehnen.

"Ich freue mich riesig. Wer kann schon von sich behaupten, eine WM in seiner Heimatstadt fahren zu können", erklärte Böhme. "Ich werde die Organisation unterstützen, so gut ich kann."


"Eine Weltmeisterschaft ist natürlich die Krönung. Wir freuen uns riesig über das Vertrauen, das uns die UCI entgegen bringt. Die Vorbereitungen beginnen praktisch, sobald wir wieder zu Hause sind", erklärte Stephan Salscheider, Geschäftsführer der organisierenden Agentur Skyder Sportpromotion.


"Wir wollen in allen Bereichen eine WM-würdige Plattform bieten", kündigte er an.



Uli Lutz, Stephan Salscheider, UCI-Präsident Brian Cookson und Bernd Walz  nach der Entscheidung in Ponferrada, Spanien © Skyder
Uli Lutz, Stephan Salscheider, UCI-Präsident Brian Cookson und Bernd Walz nach der Entscheidung in Ponferrada, Spanien © Skyder

Kommentar schreiben

Kommentare: 0