TranzX erweitert Servicekompetenz in Deutschland

TranzX erweitert Servicekompetenz in Deutschland
© ITMS // TranzX

E‐Bike Systemhersteller bietet kompetente Beratung, Service, schnelle Reparaturabwicklung und zahlreiche Maßnahmen zur Weiterbildung am neuen Standort in Bad Nauheim

TranzX, eine der führenden Marken für Antriebssysteme, setzt die angekündigte Marschroute in Sachen Service fort und erweitert in der neuen Europazentrale ihre Servicekompetenz. Damit werden OEMKunden in Europa stärker unterstützt und ein schnellerer After‐Sales‐Service geleistet.

 

Als Teil der grundlegenden neuen Servicestrategie von TranzX richtet sich das Unternehmen auch in Europa stärker an den Bedürfnissen seiner Kunden aus. Die moderne Europazentrale des Antriebsherstellers befindet sich daher nicht grundlos im hessischen Bad Nauheim, nähe Frankfurt. Aus der Mitte Europas heraus agiert das Unternehmen fortan auf einer Gesamtfläche von rund 3.000 m². Allein auf das Lager und die moderne Werkstatt entfällt fast die Hälfte der Fläche, die für eine hohe Verfügbarkeit von Ersatzteilen und Komponenten sorgt und eine schnelle Abwicklung von Reparaturen ermöglicht. Der After‐Sales‐Service wird so durch das Wachstum am Standort Deutschland stark gefördert.

 

Der Service von TranzX unterteilt sich in mehrere technische Ebenen, von der analytischen Fehlererkennung über Telefon bis hin zum spezialisierten Logistik‐ und Werkstattpersonal. Ausgebildete Servicetechniker sind für fehlerfreie Diagnosen, Reparaturen oder den Austausch von elektrischen E‐Bike Systemen und Komponenten verantwortlich. Der Telefonsupport unterstützt Kunden bei technischen Fragen und Problemen kompetent und effizient. Über Trainingsseminare gibt TranzX regelmäßig das nötige Know‐how über die aktuellsten Technologien an die Kunden weiter.

Weitere strategisch positionierte Servicepoints in Schlüsselmärkten ermöglichen zudem Serviceanliegen noch schneller beantworten zu können.

 

„Unsere neue Servicestrategie soll Kundennähe mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit verbinden. Eine Maßnahme die langfristig die Sicherheit fördert und die Beziehung zu Kunden und Händlern stärkt. Auch das Vertrauen der Endverbraucher in die Marke TranzX werden wir so steigern“, erklärt Johnson Cho, CEO von TranzX.

 

 

Größe alleine lässt der führende Hersteller jedoch nicht gelten. Gezielte Schulungen und Fortbildungen des Teams werden ausgebaut und die internen IT‐Prozesse überarbeitet. Bereits ab dem ersten Telefonat wird der Kunde ab sofort noch effizienter und kompetenter beraten. So lassen sich Probleme häufig schon mit nur einem Kontakt lösen. Auch die eigene Produktentwicklung zielt darauf ab die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Die neuesten E‐Bike Systeme bieten eine Vielzahl an technischen

 

Möglichkeiten wie Ausleseoptionen zur genauen Diagnose. Dazu kommt eine schlankere Bestellabwicklung für Kunden. In kürzester Zeit und mit deutlich weniger administrativem Aufwand im Hintergrund werden Bestellungen zukünftig effizienter abgewickelt. In Verbindung mit dem großen Lagerbestand in Deutschland können Lieferungen merklich schneller erfolgen.

 

 

 

 

Über TranzX

 

 

TranzX ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Taiwan und entwickelt und produziert Fahrradkomponenten sowie elektrische E‐Bike Antriebssysteme für umweltfreundliche Mobilität. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 4.000 Spezialisten und verfügt über Niederlassungen in Taiwan, China, Japan, Deutschland und den USA. Das Konglomerat betreibt drei Werke in Taiwan und China. TranzX hat sich seit der Gründung 1992 als eine führende Marke in der Fahrradindustrie etabliert und steht heute für technologische Kompetenz, zuverlässige Produktqualität sowie innovative und nachhaltige Entwicklungen. Mit den eigenen Mobilitätslösungen unterstützt TranzX den weltweit steigenden Mobilitätsanspruch des Konsumenten und entlastet die Umwelt nachhaltig.

 

Quelle: ITMS Public Relations /Andreas Kroll

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0