Die Gewinner der Eurobike Awards 2014 stehen fest

Im Bild von Links: Pete Mijnssen (Herausgeber und Chefredakteur Velojournal), Felix Böhlken (Redakteur RoadBIKE), Claudia Maiwald (Bundesgeschäftsführerin des Ökologischen Verkehrsclubs VCD), Bernd-Uw
© Messe Friedrichshafen

56 Produktauszeichnungen – Elf davon in Gold – Ein Green Award:

 

Es ist eine große Herausforderung für die sechs Mitglieder der Fachjury für die Eurobike Awards, insgesamt 476 eingereichte Produkte aus 30 Nationen zu sichten und sich auf die Gewinner zu einigen. Die diesjährige Jury hat diese Aufgabe mit Bravour gelöst und insgesamt 56 Produkte ausgezeichnet, elf davon erhielten einen Gold Award. Ein weiterer Preisträger, der die Jury in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit überzeugen konnte, wurde zudem mit dem Eurobike Green Award ausgezeichnet, der in den letzten Jahren nicht vergeben worden war.

 

Im Bild von Links: Pete Mijnssen (Herausgeber und Chefredakteur Velojournal), Felix Böhlken (Redakteur RoadBIKE), Claudia Maiwald (Bundesgeschäftsführerin des Ökologischen Verkehrsclubs VCD), Bernd-Uwe Gutknecht (ARD Sportreporter), Markus Walcher (Geschäftsführer Fahrrad XXL Walcher) und Nils Holger Moormann (Designer)

„Wir hatten eine super-kompetente Jury, die über zwei Tage intensiv gearbeitet hat. Die Qualität der eingereichten Produkte war ausgesprochen hoch und es wurde eine vielfältige Auswahl getroffen. Insgesamt ist die Jurysitzung für die Eurobike Awards aus meiner Sicht hervorragend gelaufen. Jetzt freuen wir uns auf die Preisverleihung und die Gewinnerausstellung bei der Eurobike“, erklärt Stefan Reisinger, Bereichsleiter der Eurobike bei der Messe Friedrichshafen.

 

 

Erstmals wurden die Eurobike Awards in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Designer Club organisiert. Die sechsköpfige Jury setzte sich aus Design- und Produkt-Experten aus Handel, Verbänden und Fachpresse zusammen. Bis die Entscheidung über die Preisvergabe nach der zweitägigen Sitzung feststand, war es ein hartes Stück Arbeit mit teilweise intensiven Diskussionen. Schließlich waren sich jedoch alle einig, dass auch wirklich die besten neuen Produkte der Fahrradbranche ausgezeichnet wurden.

 

 

Michael Eibes, Sprecher des Vorstands beim Deutschen Designer Club, lobte im Anschluss an die Jury-Sitzung die Qualität der eingereichten Produkte: „Man merkt, dass das Thema Design in der Fahrradbranche angekommen ist. Das Dreigestirn aus Form, Funktion und Materialität der Produkte findet immer mehr Beachtung. Der Anspruch, den sich die Branche selbst stellt, ist hoch.“ Die schwierige Aufgabe, aus der umfangreichen Auswahl an guten Produkten die besten herauszufiltern, sei sehr gut gelöst worden: „Die Fachjury hat mit viel Fachwissen diszipliniert und an der Sache orientiert gearbeitet. Dabei wurden auch immer mehrere Blickwinkel berücksichtigt und diskutiert, um der Komplexität der einzelnen Einreichungen gerecht zu werden.“

 

 

Der Eurobike Award wurde von der Jury insgesamt 56 Mal vergeben; davon erhielten elf Produkte zudem den begehrten Gold Award. Ein Produkt wurde aufgrund seiner besonders ökologischen und nachhaltigen Eigenschaften mit dem Green Award ausgezeichnet.

 

 

„Ich war sehr beeindruckt davon, wie viele verschiedene Aspekte des Radfahrens in den eingereichten Produkten abgebildet werden. Häufig sind es nur kleine Ideen, die einen großen Unterschied ausmachen können – und das ist auch das Schöne an der Fahrradbranche“, beschrieb Jurymitglied Felix Böhlken, Redakteur beim Fachmagazin RoadBIKE, seine Eindrücke von den Eurobike Awards.

 

„Ich habe den Eindruck, dass wir mit einer sehr lebhaften, dynamischen und auch wirtschaftlich gesunden Branche zu tun haben“, fügt Jury-Mitglied Nils Holger Moormann hinzu. „Mich als Designer freut besonders, dass Design inzwischen nicht mehr als Schminke verstanden wird, sondern sich in der Summe seiner Einzelheiten in Produkten wiederfindet, die sehr geschlossen und stimmig komponiert sind.“

 

Die genauen Ergebnisse der Eurobike Awards werden dem Fachpublikum auf der Fachmesse Eurobike vom 27. bis 30. August präsentiert (Publikumstag, 30. August). Alle Gewinner werden im Rahmen einer Sonderschau im Foyer West zu sehen sein. Die Verleihung, in deren Rahmen auch die Preisträger der Gold Awards sowie des Green Awards bekanntgegeben werden, findet am Abend des ersten Messetags, dem 27. August, um 18 Uhr im Foyer Ost statt.

 

 

Weitere Informationen unter: www.eurobike-show.de

 

 

 

Quelle: PM Messe Friedrichshafen GmbH

Kommentar schreiben

Kommentare: 0