Vergleichen mit den Profis: App zur Kärnten-Etappe der Österreich Rad-Rundfahrt 2014

Paco Wrolich beim Test der neuen App am Villacher Hausberg Dobratsch, Etappenziel der Österreich-Radrundfahrt 2014 © EURAC/Region Villach
Paco Wrolich beim Test der neuen App am Villacher Hausberg Dobratsch, Etappenziel der Österreich-Radrundfahrt 2014 © EURAC/Region Villach

 

Eine neue App macht's möglich: Radbegeisterte Hobbysportler können sich ab sofort auf dem Villacher Hausberg Dobratsch – heuer erstmals Etappenziel der Internationalen Österreich Rundfahrt – mit den Profis messen. Die Smartphone-App "Ö-Tour Challenge Kärnten" steht im Google Play Store kostenlos zur Verfügung.

 

Über 1.400 Höhenmeter sind auf dem 16 Kilometer langen Anstieg im Naturpark Dobratsch – dem Hausberg der Villacher – zu bewältigen. Mit der "Ö-Tour Challenge Kärnten"-App kann nun jeder seine Fahrt mit dem Smartphone aufzeichnen und sich bereits während der Fahrt mit den Profis und/oder Freunden vergleichen.

Redaktion: Dr. Josef Bernhart/EURAC

 

Über 1.400 Höhenmeter sind auf dem 16 Kilometer langen Anstieg im Naturpark Dobratsch – dem Hausberg der Villacher – zu bewältigen. Mit der "Ö-Tour Challenge Kärnten"-App kann nun jeder seine Fahrt mit dem Smartphone aufzeichnen und sich bereits während der Fahrt mit den Profis und/oder Freunden vergleichen.

 

"Ex-Radprofi Peter 'Paco' Wrolich, Aushängeschild und Radkoordinator des Landes Kärnten war der erste Testfahrer für diese App, und er war sofort begeistert. Bei der Ö-Tour Etappe "Villach-Dobratsch" am 11. Juli wird exakt der Rennverlauf des Siegers erfasst. "Alle Radsportfans können sich so mit dem Sieger messen und gleichzeitig auch ihre persönlichen Best-Zeiten vorlegen", erklärt Thomas Michor, Geschäftsführer der Region Villach Tourismus GmbH. Während der Fahrt werden auf der App in Echtzeit der Streckenverlauf, die bisherige Zeit sowie die noch ausstehenden Kilometer und Fahrtzeit angezeigt. Wer möchte, kann nach dem Aufstieg die eigene Zeit vom Handy aus in die Bestenliste eintragen und somit für andere App-Nutzer sichtbar machen.

 

Die App ist das Ergebnis des Interreg IV Italien-Österreich Projekts O-STAR zwischen Partnern aus den Ländern Kärnten und Südtirol. Es sind dies neben dem Südtiroler Forschungsinstitut EURAC Research die Fakultäten für Informatik der Universitäten Klagenfurt und Bozen. Die App kam bisher nur bei der Königsetappe des Giro d'Italia am 27. Mai 2014 ins Martelltal (Vinschgau/Südtirol) zum Einsatz.

 

App-Testimonial Peter "Paco" Wrolich

Peter Wrolich, den alle "Paco" nennen, stand schon als Dreizehnjähriger bei der RAD-WM 1987 in Villach an der Strecke und beschloss: "Ich will Rad-Profi werden." Gesagt, getan! Ein Jahr später begann der gebürtige Klagenfurter mit dem Radsport und wurde in allen Nachwuchsklassen Österreichischer Meister. Im Jahre 1999 kam der Wechsel zu den Profis. Er fuhr zunächst im Team Gerolsteiner und später beim Team Milram. Der größte Erfolg als Profi gelang Wrolich bei der Tour de France, an der er fünfmal teilnahm. Am 4. Juli 2005 sprintete Paco auf Platz zwei bei der dritten Tour-Etappe von La Châtaigneraie nach Tours. Im selben Jahr gewann er das Wiener Rathauskriterium im Sprint vor Alexander Winokurow. Heute ist Paco Wrolich Rad-Koordinator des Landes Kärnten, betreibt ein eigenes Spezialitätenrestaurant (Taverna "Paco") und organisiert Radsport-Camps für Hobbyfahrer.

 

Link zur App: http://tiny.cc/oetourchallenge

Kommentar schreiben

Kommentare: 0