Vielseitiger Begleiter für All-Mountain-Abenteuer: BMC Speedfox

BMC Speedfox02 XT-SLX © BMC
BMC Speedfox02 XT-SLX © BMC

 

BMC, der bekannte Schweizer Hersteller von Fahrrädern des Premiumsegments, stellt mit dem Speedfox ein spannendes neues All-Mountain-Modell der 2015er Produktlinie vor.

 

Das Speedfox ist abgestimmt auf die Bedürfnisse von Mountainbikern, die nicht im eigentlichen Sinne Rennfahrer sind. Es ist ein wendiges neues Mountainbike mit all den wichtigen Features, die man erwartet, wenn man hohe Qualität sucht, mit der neuesten Technologie und – ganz wichtig – reiner Fahrfreude.

 

Sowohl die flinke Bergziege als auch der Abfahrt-Junkie werden mit dem neuen Speedfox auf ihre Kosten kommen. Er garantiert, dass bei jeder Fahrt das Abenteuerelement des Mountainbikens im Zentrum steht. Dank seiner effizienten und leichten Bauweise ist dieses Mountainbike in der Lage, selbst die schwierigsten Trails zu bewältigen. In der Wartung unkompliziert, ist es ideal für Fahrer, die die ihnen verfügbare Zeit sinnvoll nutzen wollen – indem sie die Fahrt genießen.

 

Technologie und Ingenieurskunst für Selbstvertrauen und Wendigkeit

Das Big Wheel Concept (BWC) von BMC wurde so angewendet, dass 29-inch-Räder mit einer Geometrie verbunden wurden, die klassische BMC-Eigenschaften unterbringt, wie zum Beispiel: kurze Kettenstreben, flacher Lenkkopfwinkel, großzügige Oberrohrlänge, kurzer Vorbau und minimale Stackhöhe. Der Fahrer genießt laut BMC so bessere Stabilität bei großer Geschwindigkeit und gewinnt Selbstvertrauen in technischem Terrain – ohne dabei Wendigkeit einbüßen zu müssen.

 

Integration der beliebtesten Features der BMC Mountainbike-Familie

Der Speedfox ist eine Verschmelzung von Eigenschaften seines wilderen Cousins, des Trailfox, sowie des "Renntieres" Fourstroke. Der 130 mm Advanced Pivot System (APS) Federweg sorgt für zusätzliche Kontrolle bei anspruchsvollen Abfahrten und für zusätzlichen Komfort bei langen Tagen im Sattel. Ergänzt wird es durch 435-mm-Kettenstreben, einen 68,5 Grad Lenkkopfwinkel und eine Gabel mit mehr Offset, die zu einer extrem ausbalancierten Geometrie mit 607 mm Stack und 435 mm Reach (Größe M) führen. Kurze Kettenstreben und ein langer Reach verbunden mit kurzem Vorbau, einem niedrigen Tretlager und einem flachen Lenkkopfwinkel, machen das Rad stabil und vermitteln seinem Fahrer auch auf rauestem Terrain Selbstvertrauen. Um ein gleichmäßiges Fahrgefühl auf allen drei Speedfox-Modellen zu erreichen, hat jedes Rad dieselbe Vorbaulänge.

 

Blick fürs Detail

Die Kettenstrebe auf der Antriebsseite bietet eine Kettenführung sowie eine Schutzplatte, um den Hinterbau vor unerwarteten Fahrereignissen zu schützen. Der Rahmen des Speedfox hat eine interne Kabelführung in das Steuerrohr hinein und sieht dadurch besonders aufgeräumt aus – "eine Hommage an unsere konsequente Konzentration auf hochwertiges Design und ästhetische Werte bei der Herstellung unserer Bikes", heißt es aus dem Hause BMC.

 

Drei Modelle in fünf Größen – garantiert für jeden etwas dabei

Der neue Speedfox ist in drei Modellen erhältlich: SF01, SF02 und SF03. Und in den Größen XS bis XL. So hat keiner das Nachsehen:

  • Das Speedfox SF01 hat einen Kohlefaserrahmen und wird in zwei Spezifikationen geliefert: XTR oder XX1.
  • Das Speedfox SF02 hat einen Kohlefaserhauptrahmen und einen Aluminiumhinterbau und wird in drei Spezifikationen geliefert: X.0, XT oder XT/SLX.
  • Das Speedfox SF03 hat einen Aluminiumrahmen und wird in zwei Spezifikationen geliefert: XT/SLX oder Deore.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0