· 

ZWEI NEUHEITEN AUS DEM HAUS SELLE ITALIA

Selle Italia führt eine neue Idmatch-Funktion ein, um die ideale Form des Sattels zu ermittel. Gleichzeitig stellt das Unternehmen den neuen Novus Boost Evo vor, ein Sattel mit „waved“  Form (wellenförmig), der die Weiterentwicklung des historischen Novus-Modells darstellt.

Selle Italia erweitert sein idmatch-Sortiment, damit der ideale Sattel ausgewählt werden kann. Darüber hinaus bringt es den neuen Novus Boost Evo mit „waved“ Form (wellenförmig) auf den Mark
Selle Italia erweitert sein idmatch-Sortiment, damit der ideale Sattel ausgewählt werden kann. Darüber hinaus bringt es den neuen Novus Boost Evo mit „waved“ Form (wellenförmig) auf den Mark

Die immer mehr individuell angepasste Erfahrung im Sattel: Genau das ist das Ziel von Selle Italia, das eine Neuheit beim idmatch-System auf den Markt bringt. Diese Technologie wird nun nicht mehr nur genutzt, um die richtige Sattelgröße, sondern auch um die ideale Form je nach Beckenrotation zu ermitteln. Diese Neuheit geht mit der Markteinführung des neuen Sattels Novus Boost Evo mit „waved“ Form (wellenförmig) einher. Dieser Sattel ist für diejenigen ideal, die eine hintere Beckrotation haben.

Das in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Selle Italia entwickelte idmatch-System ermöglicht es über Präzisionsmessgeräte die ideale Sattelgröße und ´die beste Fahrposition für jeden Radfahrer zu ermitteln. Dieses System wird jetzt durch ein neues Element bereichert:

 

In der Tat ist es dank der idmatch-Philosphie jetzt möglich, die empfohlene Sattelform anhand der jeweiligen angeborenen Beckenrotation zu ermitteln. Zu ihrer Ermittlung können zwei alternative Parameter herangezogen werden: Einerseits das dynamische oder statische Verhalten des Radfahrers während des Radfahrens und andererseits die Bewegung der Beckenrotation, wenn der Radfahrer nicht belastet ist.

 

Die Identifizierung des „Profils“ des Radfahrers ist relativ einfach: Der „dynamische“ Radfahrer bewegt sich viel auf dem Sattel, um auf natürliche Weise verschiedene Stellungen zu suchen; der „statische“ Radfahrer neigt hingegen dazu, das Becken still zu halten und eine stabile Position für lange Zeit beizubehalten. Zur Beurteilung der Beckenrotation gibt es einen einfachen und präzisen Weg. Hierzu muss man sich an die Wand stellen, wobei die Schultern, das Gesäß und die Fersen die Wand berühren müssen: Wenn der Abstand zwischen der Wand und dem unteren Rücken sehr offensichtlich ist, handelt es sich in diesem Fall um eine vordere Rotation des Beckens. Berührt die Lendenwirbelsäule die Wand spricht man von einer hinteren Rotation des Beckens. Darüber hinaus gibt es auch eine neutrale Position, d.h. wenn man sich an eine Wand lehnt und die Lumbalkurve auf natürliche Weise mit dem Rest der Wirbelsäule ausgerichtet ist.

Je nach Beckenrotation empfiehlt Selle Italia folglich drei verschiedene Sattelformen, die größtenteils drei verschiedenen Modellen entsprechen:

  • für diejenigen, die eine vordere Beckenrotation aufweisen, ist die ideale Sattelform „flat“ (flach). In diesem Fall empfehlen wir das Modell Flite Boost;
  • diejenigen, die eine neutrale Beckenrotationsposition haben, eignen sich die Sättel SLR Boost oder SP-01 Boost am besten;
  • diejenigen mit einer hinteren Beckenrotation muss die Sattelform waved (wellenförmig) sein. In diesem Fall wird das neue Modell Novus Boost Evo empfohlen.


Normalerweise werden Sättel mit neutraler Form, wie der SLR Boost und der SP-01 Boost, immer als zweitbeste Wahl für die Flat-Form (flach) oder die Waved-Form (wellenförmig) empfohlen.

Selle Italia ist dank der neuen Implementation in der Lage, jedem Radfahrer ein vollständiges Produktsorti-ment anzubieten, um seinen idealen Sattel zu finden.

 

 

NOVUS BOOST EVO: DIE WEITERENTWICKLUNG DER NOVUS-PRODUKTREIHE
Die Novus-Serie hat seit ihrer Markteinführung im Jahr 1994 zahlreiche Entwicklungen bis zum neuen Novus Boost Evo durchlaufen. Dieser neue Sattel bereichert das Angebot des Produktsegments „Performance“ von Selle Italia und wurde für diejenigen entwickelt, die eine hintere Beckenrotation aufweisen und folglich einen waved (d. h. wellenförmigen) Sattel benötigen.

Novus Boost Evo kombiniert hohe Leistung mit viel Aufmerksamkeit für Komfort und ist nur in der Größe Large L3 erhältlich, da er zusammen mit der Wellenform (shape waved) dazu beiträgt, die Sitzbeinhöcker besser zu stützen.

Novus Boost Evo Kit Carbonio Superflow
Novus Boost Evo Kit Carbonio Superflow, von oben
Novus Boost Evo Kit Carbonio Superflow
Novus Boost Evo Kit Carbonio Superflow, Seitenansicht

Er ist in vier Versionen erhältlich: Mit Rail aus Karbonium (+10 mm), aus TI316, aus Mangan und einer brandneuen Version mit Rail aus Fec Alloy, damit der Verbraucher von einer weiteren Preisklasse profitieren kann. Eine weitere Neuheit betrifft die Version „Kit Carbonio Superflow“ mit einem Rail über 10 mm für einen größeren Federweg bei der Sattelverstellung.

  • Unverbindliche Preisempfehlung – Novus Boost Evo Kit Carbonio Superflow: 269,90 Euro
  • Unverbindliche Preisempfehlung – Novus Boost Evo Superflow (TI316): 199,90 Euro
  • Unverbindliche Preisempfehlung – Novus Boost Evo TM Superflow: 99,90 Euro
  • Unverbindliche Preisempfehlung – Novus Boost Evo Superflow (Fec Alloy): 79,90 Euro

Weitere Informationen: www.selleitalia.com