· 

Das neue INFRONT Hardtail IF-3

Das junge Startup INFRONT Bikes geht mit zwei neuen Bikes am Start:
Das IF-3 FOX als Offroad Hardtail Modell und das IF-3 Street als alltagstaugliches Hardtail Modell.

Das Infront Hardtail ist zurück: Mit größerem Akku, stärkerem Motor, mehr Individualisierung und nach Wunsch mit Straßenzulassung für den Alltag.
Das Infront Hardtail ist zurück: Mit größerem Akku, stärkerem Motor, mehr Individualisierung und nach Wunsch mit Straßenzulassung für den Alltag.

Das Infront Hardtail kommt zurück! 2018 war das IF-1 ihr erstes Bike, ein Klassiker. Jetzt präsentieren sie mit dem IF-3 stolz den Nachfolger. Sie haben sich Kunden-Feedback eingeholt und an den Details gefeilt, die Geometrie leicht verändert und neueste Antriebstechnik verwendet, bei der Auswahl der Komponenten heiß diskutiert und das IF-3 bereit für die Straße gemacht. Das Resultat: Das neue Hardtail ist jetzt noch komfortabler, noch stärker und noch flexibler im Einsatz.

Ideal zum Pendeln ins Büro, das IF-3 Street
Ideal zum Pendeln ins Büro, das IF-3 Street

„Uns war wichtig, dass die Vorzüge des Hardtails klar spürbar sind“, sagt Markus Bauer, Gründer von INFRONT Bikes. Mit dem durchgehenden Sattelrohr behält man den Kontakt zum Trail und die volle Kontrolle. „Damit die Abfahrten trotzdem komfortabel sind und um die Arme zu schonen, setzen wir auf die 120 Millimeter Federweg der Fox Rythm Gabel.“ Den Fahrkomfort erhöht auch die absenkbare Sattelstütze von EXA. Bequem über einen Daumenhebel am Lenker kann die Sattelhöhe angepasst werden, ganz ohne absteigen.

Die Magura MT-5 Bremsserie „Made in Germany“ sorgt mit der Vier-Kolben-Bremse am Vorderrad für
Sicherheit. Vorne kompensieren die 203mm der Bremsscheibe das höhere Gesamtgewicht des E-Bikes,
hinten helfen die 180mm der Bremsscheibe bei der richtigen Dosierung. Auch bei der Bereifung bleiben sie bei einem deutschen Hersteller und setzen auf den Allrounder Nobby Nic Evolution Addix von Schwalbe.

Wenn es mal später wird, kommst du mit dem IF-3 Street auch im Dunkeln sicher nach Hause.
Wenn es mal später wird, kommst du mit dem IF-3 Street auch im Dunkeln sicher nach Hause.

Der neue Bosch Performance CX Motor 2021 besticht durch sein deutlich verringertes Volumen und satten 1,5kg Gewichtsersparnis im Vergleich zum alten CX Motor. Der Motor bringt satte 85 Nm Drehmoment mit. Auch der Tretwiderstand oberhalb 25 km/h fällt weg. Stattdessen ermöglicht der große 625 Wattstunden Akku 25% mehr Reichweite als bisher mit dem 500 Wh Akku. Ausgedehnten Tagestouren steht also nichts im Weg.

 

Das IF-3 ist entweder als Offroad-Variante oder mit Straßenzulassung erhältlich. Als IF-3 Street ist es dank des starken Racktime Gepäckträgers mit bis zu 25kg Ladegewicht und dem integrierten Lichtsystem voll alltagstauglich. Die absenkbare Sattelstütze federt zusätzlich Bordsteinkanten und Kopfsteinpflaster ab. Die Lichtanlage wird vom Bosch Akku mit Energie versorgt. Ansteuern lässt sich die Anlage genauso wie die verschiedenen Antriebsmodi und der Bordcomputer über das bruchsichere Display Purion direkt am Griff. Die Bedienung erfolgt allein mit dem Daumen.

 

Typisch für INFRONT Bikes: Die großen Anpassungsmöglichkeiten. „Beim IF-3 bieten wir vier unterschiedliche Rahmengrößen an. Denn wenn das IF-3 täglich genutzt wird, dann muss alles passen“, sagt Markus Bauer. Auch der Sattel und die Griffe werden individuell ausgewählt. Drei unterschiedliche Vorbaulängen und ein individuell einstellbarer Lenker machen die Sitzposition für den Fahrer garantiert „genau richtig.“

 

Für einen Gesamtpreis von 3.599 Euro sind das IF-3 Street und das IF-3 Fox zu haben – bestellbar ausschließlich online über die Website www.infront-bikes.de.

Sie liefern direkt nach Hause oder zu einem der 13 INFRONT Partner in Deutschland.

 

Wen es jetzt in den Beinen juckt: Im INFRONT-Büro in Freiburg sind jederzeit Testfahrten möglich.

Tritt mit ihnen in Kontakt und vereinbare einen Termin.