· 

ELASTIC INTERFACE PRÄSENTIERT DIE EIT PALM TECHNOLOGY

ELASTIC INTERFACE bringt die revolutionäre PALM-TECHNOLOGY auf den Markt: der erste 3D-HANDSCHUH-PALM
ELASTIC INTERFACE bringt die revolutionäre PALM-TECHNOLOGY auf den Markt: der erste 3D-HANDSCHUH-PALM

Die innovative Elastic Interface Palm Technology kommt nun auf den Markt: die erste elastische, dreidimensionale und nahtlose Handfläche, die den Komfort beim Griff um den Lenker völlig neu definiert.

Nach der Präsentation als weltweite Neuheit anlässlich der EUROBIKE 2019 kommt die neue innovative EIT Palm Technology nun auf den Markt. Elastic Interface®, ein weltweit führender Hersteller von hochwertigen Polstern für Radhosen, hat im Hinblick auf den Komfort im Sattel Meilensteine gesetzt.
Heute ist die EIT Palm Technology die erste dreidimensionale Handfläche, die je speziell für Radhandschuhe entwickelt wurde und stellt einen Quantensprung im Bezug auf den Schutz und Komfort beim Griff um den Lenker dar.

ELASTIC INTERFACE bringt die revolutionäre PALM-TECHNOLOGY auf den Markt: der erste 3D-HANDSCHUH-PALM
ELASTIC INTERFACE bringt die revolutionäre PALM-TECHNOLOGY auf den Markt: der erste 3D-HANDSCHUH-PALM

Die Konstruktion der Handfläche Elastic Interface® ist eine patentierte Technologie und der dreidi-mensionale Aufbau folgt anthropometrischen Parametern, die dem Beitrag der Universität Padua (Fachbereich Biomedizin) zu verdanken sind.
Dadurch wird die Handfläche Elastic Interface® ein revolutionäres Detail, das die bisherige Wahr-nehmung des Komforts am Lenker während der Fahrt auf den Kopf stellt: die Handfläche passt sich perfekt an die Anatomie der Hand an. Dadurch verbessert sich die Blutzirkulation und die typischen Schmerzen des Ellennervs und demzufolge in den Fingern reduzieren sich drastisch. Und die Polster zwischen Rad und Hand helfen letztendlich dabei, die Energie zu absorbieren, die beim festen Griff um den Lenker freigesetzt wird.


Ing. Alessandro Piccoli, einem Ingenieur von Elastic Interface, erklärt hierzu: “Im Zuge unserer Stra-tegie, nämlich die Kontaktstellen zwischen Mensch und Fahrrad zu optimieren, um den Komfort und somit die Leistung zu steigern, haben wir uns überlegt, unsere Erfahrungen der letzten 20 Jahre im Bereich Radhosen-polster auch für die Schnittstelle Hand - Fahrrad umzusetzen. Die Technologie unserer Hosenpolster wird an die Handfläche angepasst. Somit finden Kunden unseren bewährten Komfort nun auch bei den Handschuhen ihrer Lieblingsmarke wieder”.

OPTIMAL ELASTISCH, ANATOMISCH UND NAHTLOS
Die Hauptmerkmale dieser neuen Technologie - von der Entwicklung über die Materialien bis zur Fertigung komplett Made in Italy - sind Elastizität, anatomische Passform und die nahtlose Verarbeitung.
“Zunächst einmal war die Untersuchung der anthropometrischen Parameter der Hand ausschlagge-bend für das Design der Handfläche. – erklärt Denis Bertoldo, Leiter der Abteilung R&D – denn ein Produkt sorgt beim Sport für Komfort, wenn es schützt. Und das kommt der Performance zu Gute: wenn ein Produkt funktionsoptimiert ist, vergisst man, dass es überhaupt da ist. So ist das bei unseren Hosenpolstern, die auf der ganzen Welt wegen ihrer Qualität geschätzt werden. Ziel des Projekts EIT Palm Technology war es, denselben Komfort auch für Radhandschuhe umzusetzen. Als das Design stand, konnten wir anhand der richtigen Materialien ein Produkt schaffen, das in hohem Maße atmungsaktiv ist und Polsterungen mit starker elastischer Rückfederung aufweist. Und das Gewebe sorgt für den richtigen Grip beim Griff um den Lenker”.

 

Man findet die Elastic Interface Palm Technology im Radhandschuh Unique von Q36.5 und im Radhandschuh Revo von De Marchi, viele Hersteller sollen folgen.

 

Mehr: EIT Palm Technology Webseite.