· 

INNOVATION UND HIGHTECH VOM BAUERNHOF

Der Berner Velohersteller Thömus ist Garant für innovative Fahrräder. In 2018 bringen die Oberrieder Velobauer vier neue Fahrrad-Modelle und die Weiterentwicklung des, laut Aussage von Thoemus, vermutlich besten Elektro-Mountainbikes der Welt, den Thömus Lightrider E1, auf den Markt.

Vom 19. – 22. Oktober findet am Firmensitz in Oberried bei Köniz/BE der Thömus Rampenverkauf statt. Die grösste Radsport-Ausstellung der Region Bern lockt Jahr für Jahr über 10‘000 Velofans aus der ganzen Schweiz an. Dieses Jahr dürfen sich die Elektrobiker, Alltagsvelofahrer, Rennradler und Biker auf vielseitige Neuheiten und technische Innovationen freuen.

 

Der Lightrider E1 hat beachtliche Wellen geschlagen und hat auch im benachbarten Ausland mehrere Auszeichnungen und neue Kundengruppen gewonnen. Das Elektro-Mountainbike mit der Thömus E1 Technologie fährt mit dem Steps E8000 Antrieb von Shimano und zählt zu den leichtesten Elektro-Mountainbikes der Gegenwart. Mit dem überzeugend adaptiven und intuitiven Ansprechverhalten weist Shimano Steps E8000 den Weg in die Zukunft des motorengestützten Mountainbikings.

 

Am Rampenverkauf feiert der 2018er-Lightrider seine Premiere. „Die neue Maschine ist ein fein geschliffener Diamant. Es stecken beachtliche 26 Jahren Erfahrung in diesem kompetitiven Topbike“, charakterisiert CEO Thomas Binggeli seinen Topseller. Moderne Anbaustandards und ein Carbon-Rahmen, basierend auf neuester Fasertechnologie, lassen die Herzen der anspruchsvollen Marathon- und Allmountainbiker höher schlagen. Komplett neu ist das Cockpit, das alle Kabel im Rahmen aufnimmt. Diese technische und ästhetische Innovation sorgt für eine rundum aufgeräumte Bike-Optik und schützt die Kabel vor Verschleiss und Defekten.

 

Technologische Vorwärtstrends zeigen sich bei der Entwicklung der Thömus Strassenmaschine Sliker. Die Handschrift des Tour de France Finishers Marcel Wyss wird bereits sicht- und spürbar.

 

Der ehemalige Radprofi ist seit einem Jahr bei Thömus Veloshop engagiert und verhilft dem neuen Strassenrennrad zu noch mehr technischer Performance, Aerodynamik, Steifigkeit und zu einer Gewichtseinsparung. Auch die Sliker Rennmaschine gibt es in der Variante mit integrierter Kabelführung und aufgeräumtem Cockpit.

 

Thömus rückt mit dem Thömus Longrider Tourenrad 2018 einen Klassiker erneut ins Zentrum. Der Longrider ist dank seinem Edelstahl-Rahmen ein robuster und verlässlicher Weltenbummler. Der Thömus Ingenieur Franz Höchtl, der mit dem Tourenbike viele anspruchsvolle Radtouren geradelt ist, freut sich über die wachsende Nachfrage: „Mit dem ausgefeilten Langstreckenrad Longrider reagieren wir auf die Nachfrage unserer Kunden nach einem robusten, laufruhigen und pflegeleichten Tourenrad. Mit dem Velo die Welt erforschen ist wieder in!“.

 

Am Rampenverkauf zeigt die Marke Thömus eine Weltneuheit: das vielleicht beliebteste Elektrovelo der Zukunft. Der Twinner E1, ausgerüstet mit der E1 Technologie, ist das neue Thömus Touren-Elektrovelo. Ein Allrounder, der als sportliches Tourenvelo, als Hardtail-Mountainbike oder als Citybike eingesetzt werden kann. Spannend: Der Twinner E1 ist rund acht Kilogramm leichter als vergleichbare E-Bikes und erzielt eine Reichweite von rund 100 Kilometern. Der Twinner E1 ist ab Frühjahr 2018 lieferbar.

 

Quelle: PM Thoemus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0