Magura 24h von Duisburg: 2300 Biker und Grüße aus Sibrien

 

Rund 2300 Mountainbiker aus 450 Teams versammeln sich ab Freitag wieder zu den MAGURA 24h von Duisburg powered by Stadtwerke Duisburg im Landschaftspark Nord. Beim ausverkauften Kult-Event werden wieder 4500 Menschen Quartier beziehen und die Industriebrache mit ihrer Leidenschaft für den Radsport zum Leben erwecken.  Aber auch ein paar neue Features hat man sich auch einfallen lassen.

 

24 Stunden Anstrengung, 24 Stunden seine Leidenschaft teilen,  24 Stunden einen einzigartigen Festival-Charakter erleben, das macht die MAGURA 24h von Duisburg powered by Stadtwerke Duisburg aus. Ein Erlebnis, das Gänsehaut verursacht, das nicht nur verbindet,sondern auch richtig zusammenschweißt.
Einen großen Teil der 2300 Biker sieht man im Grunde jedes Jahr auf den 8,1 Kilometern der Strecke kurbeln, sie sind quasi Wiederholungstäter.

Damit bei all diesen Zuverlässigkeiten nicht alles zur Routine wird, lassen sich die Organisatoren von der SKYDER SPORTPROMOTION immer wieder neue Features einfallen. Dafür greifen sie auf, was an Feedback und Anregungen aus dem Fahrerlager kommt.

So ist auch das Angebot des Zwei-Stunden-Staffelrennens am Freitagabend (18.30 – 20.30 Uhr) entstanden. Manch einer wünschte sich eine Art Warm-up, wenn Quartier bezogen ist. Und überdies gibt das noch dem einen oder anderen Biker die Möglichkeit, aktiv dabei zu sein – zumal der Event ja jeweils binnen eines Tages ausverkauft ist.

"Wir sind da immer offen für Anregungen", sagt Stephan Salscheider von der SKYDER SPORTPROMOTION. "Wenn es eine angemessene Beteiligung gibt, werden wir das auf der verkürzten Runde durchführen."  Ein Team sollte aus zwei bis maximal zehn Sportlern bestehen.

Ganz sicher wird  aber der Rose Bike Hero gesucht – und gefunden. Per Strava – dem sozialen Vergleichs-Netzwerk für Radsportler – wird am berüchtigten Monte Schlacko die Zeit genommen.  Wer das Segment am schnellsten bewältigt, wird zum Helden gekürt.

Obschon natürlich irgendwie alle 2300 Teilnehmer Helden sind, die sich beim 24-Stunden-Rennen im Landschaftspark Nord an den Start stellen und von Samstag 12 bis Sonntag 12 Uhr durchziehen. 

Diese kleinen und großen Leiden für die Leidenschaft werden bei der Auflage 2017 erstmals ganz mit einem sehr speziellen Service gelindert.  Mira und Adam, ein Musiker-Duo aus Wien spielt nicht nur am Samstag zu Beginn der Nudelparty live auf der Bühne am Start- und Zielbereich, sondern zieht danach durch das Fahrerlager, um an verschiedenen Plätzen zu musizieren.

Die Teams können per E-Mail einen Wunsch-Zeitpunkt angeben, wann und wo die Österreicher Stimmung machen sollen.

Einen besonderen Gag gibt es direkt vor dem Start der 24 Stunden. Pierre Bischoff, 24-Stunden-Legende und mehrfacher Solo-Sieger in Duisburg ist aktuell bei der Trans-Siberian Extreme, dem längsten und härtesten Ultra-Distanz-Rennen am Start. Von ihm wird eine Video-Grußbotschaft übermittelt, und er bekommt dann seinerseits vom Landschaftspark Live-Eindrücke gesendet.


Den traditionellen Kids-Cup gibt es natürlich auch wieder. Auf einer kurzen Runde können die Jüngsten (U7 bis U15) schon mal 24-Stunden-Luft schnuppern.

 

Zeitplan

Freitag, 04. August

  • 10 Uhr Eröffnung des Fahrerlagers
  • 18.30-20.30 Uhr 2h Staffel-Rundenjagd

Samstag, 05. August

  • 10 Uhr Kids-Cup
  • 12 Uhr Start MAGURA 24h von Duisburg powered by Stadtwerke Duisburg
  • 15 Uhr Trial-Show vor der Bühne
  • 17 Uhr Nudelparty im Zelt
  • 18 Uhr Trial-Show vor der Bühne
  • 19 Uhr Live-Musik mit Mira und Adam

Sonntag, 06. August

  • 10.30 Uhr Trial-Show vor der Bühne
  • 12 Uhr Ziel MAGURA 24h von Duisburg powered by Stadtwerke Duisburg
  • 13 Uhr Siegerehrung


Zusätzliche Infos zu den MAGURA 24h von Duisburg powered by Stadtwerke Duisburg
finden Sie auf www.24h-duisburg.de
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0