Premiere der neuen Schuhmarke Afton

Die Marke Afton legt großen Wert darauf, ihre Radschuhe als Designerware zu sehen. Design mit Technologie zu verbinden – das ist der moderne Zugang, den Afton für seine Produkte wählt: eine frische Ästethik für Radsportler.

 

 

Der Hersteller erklärt seine Philosophie: Biker berühren ihr Bike nur an fünf bestimmten Stellen. Davon gehören 40 Prozent schon mal den Füßen. Dabei haben die Füße allerdings noch einen stärkeren Einfluss in Sachen Kontrolle. Es ist wie ein gut choreografierter Tanz aus Input und Output, Kontrolle und Chaos. Und die Füße sind mit die wichtigsten Körperteile, die man fürs Radfahrenbraucht. Aber viele Menschen sind sich der mannigfachen Möglichkeiten, die ihnen ihre Schuhe bieten, gar nicht bewusst – sie haben keinen Blick dafür. Die Marke Afton wurde ins Leben gerufen, um die wichtige Beziehung zwischen deinen Füßen und deinem Bike zu reanimieren.

 

Modell Keegan:

Zwei Modelle bietet Afton zum Einstieg. Der Keegan ist ein relativ flacher Schnürschuh, der eine ganz neue Sohleneinlage hat, mit der man normal laufen kann, die sich aber auf dem Pedal verhärtet. Zehenraum und Fersenbereich sind gut verstärkt.

 

Modell Vectal:

Der Vectal ist ein ebenfalls flacher Schuh, der zusätzlich zu seiner Schnürung noch über zwei Kletts verfügt. Wie das Modell Keegan, hat auch der Vectal eine sehr geschmeidige Sohle, in welche die relativ flächige Cleat-Aufnahme eingearbeitet ist. Verstärkungen an beiden Afton-Modellen befinden sich im Fersen- und im Zehenbereich.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0