Bugatti Bike mit Lightweight Laufrädern

Alle Fotos: © Leightweight
Alle Fotos: © Leightweight

Sportwagenhersteller Bugatti präsentiert auf dem Genfer Autosalon das leichteste Urban Bike der Welt. Das limitierte PG Bugatti Bike wiegt unter fünf Kilogramm und rollt auf edlen Rundkurs Carbon-Laufrädern vom deutschen Premium-Hersteller Lightweight. 

 

Edelste Teile, hochwertigste Leichtbaumaterialien und alles in Handarbeit: Was Lightweight im Rennradbereich ausmacht, kann sich Bugatti im Luxus-Sportwagensegment auf die Fahne schreiben. Kein Wunder also, dass beim neuen PG Bugatti Bike hochwertige Lightweight Rundkurs Laufräder zum Einsatz kommen.

 

Bei einem Gesamtgewicht von 1175 g (VR: 555 g; HR: 620 g) ermöglichen sie ein zulässiges Systemgewicht von 120 kg und tragen dazu bei, dass das PG Bugatti Bike mit einem Gewicht von weniger als fünf Kilogramm das wahrscheinlich leichteste Urban-Bike der Welt ist. "Wir sind stolz darauf, mit unseren in Friedrichshafen handgefertigten Carbon-Laufrädern dazu beizutragen, die Vision dieses außergewöhnlichen Fahrrads so stilgerecht und technisch herausragend auf die Straße zu bringen“, sagt Lightweight Geschäftsführer Erhard Wissler.

 
Das Standard-Modell des PG Bugatti Bikes besteht zu über 95 Prozent aus Carbon und greift das Design der legendären Sportwagens auf. Gefertigt wird es von der Luxusfahrradschmiede PG aus Regensburg. Die Bugatti Bikes werden im PG Bugatti Showroom in Weinstadt von Hand gebaut, veredelt und nach Kundenwunsch individualisiert.

 

 

Bugatti-Kunden können ihr Fahrrad somit stilistisch an ihren Supersportwagen anpassen. Sämtliche Teile werden in Deutschland produziert und verarbeitet. Das Ergebnis ist ein Fahrrad „Made in Germany“, das nicht nur über ein einzigartiges Design verfügt, sondern auch ein absolutes High-Tech-Produkt ist. Zusätzlich wird es ein Pedelec-Bike mit unterstützendem Elektroantrieb geben. Jedes Modell ist auf 667 Stück limitiert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0