GIO Award für das Batavus Bryte

Batavus hat es erneut geschafft, für eine Neuentwicklung mit dem begehrten Prädikat Good Industrial
Design (GIO) ausgezeichnet zu werden: Das allerneuste Modell Bryte hat dieses tolle Prädikat bekommen. Das Rad ist noch nicht im Handel erhältlich, wurde aber bereits mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

 

Die Jury war der Meinung, dass das Bryte allen Bewertungskriterien entsprochen hat und daher wurde
ihm das Prädikat GIO 2016 verliehen. Das Bryte war auch in der GIO Ausstellung während der Dutch
Design Week vom 22. Bis 30. Oktober in Eindhoven zu sehen.


Rutmer Tjeerdema, Industriedesigner, hat dieses neuartige Konzept und den neuen Rahmen entworfen.
Ziel war es, ein komfortables und zugleich sportives High-End-Bike für den alltäglichen Gebrauch
zu entwerfen, das durch seinen außergewöhnlichen Rahmen besticht. Dabei ist z.B. die neuartige integrierte Kabelführung durch das Oberrohr ein wichtiges Feature, weil es konsequent das Durcheinander
der Kabel vor dem Steuerkopf auflöst. Das Bryte steht für Attribute wie leicht, wendig und komfortabel.
Das Fahrrad ist ausgestattet mit einer Monoshock Federgabel, hydraulischen Felgenbremsen und einer
Shimano 8 Gang Freilauf-Nabenschaltung. Die Synonyme Eleganz und Sportlichkeit finden sich insbesondere in der schlanken neuen Rahmensilhouette in Kombination mit der Monoshock-Gabel wieder.


Der UVP liegt bei 999,- €. Das Bryte ist in Titan-matt für Damen und Herren sowie in Classic-green-matt
für Damen voraussichtlich ab Ende Mai lieferbar.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0