Giant und Spanninga: "Numen Eos"-Lichtkonzept

Im vergangenen Jahr hat Bikegigant Giant das neue Projekt "Numen Eos" ins Leben gerufen. Ziel war es, das PRIME E + Sub-Urban E-Bike-Modell neu zu gestalten: Es sollte sich aufgeräumter und selbstbewusster präsentieren und attraktiver wirken.

 

Die „Numen Eos“-Vorgabe an Lichtspezialist Spanninga war es, Giants Signatur-Licht vorne im Steuerrohr als etwas ganz Besonderes zu gestalten und Giants Frontlampe vorne ins Schutzblech zu integrieren.

 

Das integrierte Signatur-Tageslicht ist sowohl ein innovatives Sicherheitselement als auch ein augenfälliges Schmuckstück mit hoher Designqualität. Aufgrund der Verwendung eines intelligenten Sensors, der die Lichtintensität misst, schaltet das Licht automatisch zwischen Tag- und Nachtfunktion um. Dadurch wird verhindert, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden.

 

Wenn es dunkler wird, schaltet sich der Frontscheinwerfer ein. Für das Projekt Numen Eos empfahl Spanninga die exklusive COB-LED-Technologie, mit der das Giant-Logo am Steuerrohr als Lichtring hervorgehoben wird und als ein besonders helles und breit strahendes Tagfahrlicht (mit einer Lichtleistung bis zu 0,5 Lux) dient.

 

Spanninga verwendet eine Rebel-LED zusammen mit einem sehr kleinen Spiegel mit Rückstrahltechnik im integrierten Scheinwerfer. Diese Combo vereint kompakte Größe und hohe Leistung (40 Lux Lichtstrahl, konform mit den deutschen Bestimmungen).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0