HP-Velotechnik: Besuch aus China zeigt starkes Interesse

© Bilder: HP Velotechnik
© Bilder: HP Velotechnik

Die Liegeradmanufaktur HP-Velotechnik hatte hochrangingen Besuch von einer Industrie-Delegation der chinesischen Fahrradindustrie, die sich drei Stunden lang über den Spezialradhersteller HP Velotechnik informierte.

 

Firmeninhaber Daniel Pulvermüller führte die neunköpfige Gruppe um Shiguang Yu durch den Betrieb und erläuterte die Produkte und Produktionsabläufe der Manufaktur im Rhein-Main-Gebiet. Shiguang Yu ist Direktor des China National Center for Bicycles, Direktor des Technology Progress Promotion Center of CBA sowie Generalsekretär von China SAC. Damit bekleidet er unter anderem eine Funktion, die vergleichbar ist mit der des Geschäftsführers beim deutschen Zweirad-Industrie-Verband (ZIV).

Die Delegation, die sich auf einer mehrtägigen Europa-Reise befindet, zeigte vor allem Interesse am Austausch über Industrie-Standards, Normierungsverfahren aber auch die Möglichkeiten von Kooperationen. Europa mit seiner hochentwickelten E-Bike-Produktion ist, so ließ die Delegation durchblicken, für die chinesische Fahrradbranche besonders spannend.

 

Das ist auch zu sehen vor dem Hintergrund des Klimawandels und Plänen für den ökologischen Umbau der Wirtschaft und des Transportsektors. Angetan von der im Vergleich zu chinesischen Millionenstädten
guten Luftqualität im Straßenverkehr stehen für die Gäste aus dem Reich der Mitte dabei auch Lösungen im Fokus, die hierzulande als "Nische" gelten, dort aber im Verkehrsmittel-Mix der Zukunft durchaus eine Rolle spielen könnten.

 

 Alexander Kraft, Pressesprecher HP Velotechnik OHG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0