Conway auf Schotter: erstmals Gravelbikes im Sortiment

Das Einsteigermodell GVR 800 Alu kostet 1599 Euro.
Das Einsteigermodell GVR 800 Alu kostet 1599 Euro.

Conway goes Gravel – auf Asphalt und Schotter setzen sich Gravelbikes immer stärker durch.

Vom klassischen Crosser grenzen sie sich durch Scheibenbremsen, breitere Reifen und die etwas entspanntere Sitzposition ab. So auch die GRV-Serie von Conway. 

Die Serie ist der Neustart der Niedersachsen mit Rennradlenker-Flitzern, nachdem sie ihre Rennradsparte vor wenigen Jahren einstellten. Die 28-Zoll-Modelle haben laut Conway eine kompakte Geometrie mit kurzem Hinterbau und Schutzblechösen. Das Sattelrohr erlaubt bis zu 35 Millimeter breite Reifen.

 

Das GRV 600 Alu mit Shimano Tiagra kostet 1299,95 Euro, das GRV 800 Alu mit Sram Apex 1599 Euro, das GRV 1000 Carbon mit Shimano 105 kostet 2199,95 Euro und das Topmodell GRV 1200 Carbon mit Sram Force 1 kostet 2899,00 Euro. Die Größen reichen bei der Alu-Version von 52 bis 58 Zentimeter Sitzrohrlänge, die Karbon-Modelle werden zusätzlich in Rahmengröße 50 verfügbar sein.

Das Topmodell GRV 1200 Carbon kostet 2899 Euro.
Das Topmodell GRV 1200 Carbon kostet 2899 Euro.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0