Die XTR-Dura-Ace: R-9100 u. R-9150

Die neue Dura Ace bietet zwei spektakuläre Neuerungen: In der Kurbel befindet sich ein integrierter Kraftmesser. Dessen „Hirn“ sitzt klein und unauffällig am rechten Kurbelarm, und soll eines der leichtesten Systeme des Marktes sein.

 

Der Akku darin wird ohne Stecker per Magnetadapter geladen, ähnlich wie bei einigen Smartphones. Dehnmessstreifen in beiden Kurbelarmen messen die Kraft aus rechtem und linkem Bein separat. Die Anzeige erfolgt auf Endgeräten, die mit dem ANT+ oder dem Bluetooth-Standard funktionieren. Quasi alle aktuellen Geräte erfüllen wenigstens einen der beiden Standards.


Außerdem lassen sich Umwerfer und Schaltwerk abhängig (!) voneinander betreiben, also mit automatischen Ausgleichsschaltungen wie bei der XTR Di2. SynchroShift nennt Shimano diese Technik. Darum lässt sich die Schaltung auch allein mit den beiden Knöpfen einer einzigen STI-Einheit bedienen. Damit wird Schalten so einfach wie bei Einfach-Gruppen, während der elektronische Umwerfer wie gewohnt die Nachteile mechanischer Umwerfer beim Schalten per Federkraft bei starker Kettenspannung kompensiert. Die Dura Ace lässt sich ähnlich umfangreich individuell programmieren wie die XTR Di2. Die Software-Updates kann der Händler auch bei der Vorgänger-Di2 durchführen. Shimano positioniert sich damit so deutlich wie sinnvoll gegen Umwerfer-Abschaffungsmaßnahmen.


Scheibenbremsen sind jetzt auch auf DuraAce-Level erhältlich. Überraschung: Die hydraulischen STIs sind kaum größer als die mechnischen STIs; ein deutlicher Unterschied zu vorherigen Hydraulikhebeln. Die mechanischen Schalthebel müssen zum Schalten weniger weit nach innen gedrückt werden. Das Schaltwerk bietet so wie Shimanos Mountainbike-Gruppen Shadow-Design, ist also nach innen versetzt und soll damit noch unempfindlicher sein. Die neuen mechanischen Bremsen sind laut Shimano so stark, dass sie mit einem integrierten Brakebooster versteift werden. Erhältlich sind Schaltung und Bremsen in jeder Kombination aus Mechanik, Elektronik und Hydraulik.
www.paul-lange.de 

 


Die Kurbel hat integrierte Kraftmesser, das Schaltwerk bietet SynchroShift wie bereits die XTR Di2.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0