Sigma Buster 100 HL – kleine Helmleuchte mit viel Kraft

Sigmas Buster-Serie bekommt Zuwachs: nach der Buster 200 HL und Buster 600 HL kommt die kleine und besonders leichte Buster 100 HL in die Fahrradgeschäfte.

Sechs Leuchtmodi sind der Standard innerhalb der Buster-Serie. Neben den drei Dauerleuchtmodi Power (120 Lumen), Standard (60 Lumen) und Eco (30 Lumen), besitzt die Buster 100 HL drei Blink-Varianten: einfaches Blinken, schnelles Blinken und der sogenannte SOS-Flashmodus.
 
Je nach Leuchtmodus sollen bis zu 10 Stunden Dauerbetrieb möglich sein. Über die Kapazitäts- und Ladeanzeige des taktilen Schalters lässt sich der aktuelle Ladezustand direkt erkennen. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Micro-USB-Kabel ist die Helmleuchte laut Sigma binnen zwei Stunden wieder voll aufgeladen.
 
Robust und wetterfest soll sie sein, die Micro-USB Ladebuchse ist mit einem Silikonplug gegen Schmutz und Staub geschützt, der sich leicht öffnen und wieder verschließen lässt. Als einzige Sigma Helmleuchte verfügt die Buster 100 HL über einen permanent beleuchteten Bedienknopf.
 

Die Lichtleistung von 120 Lumen und 35 Metern Leuchtweite (Herstellerangabe) machen die Buster 100 HL ideal für abendliche Geländefahrten. Mit ihrem schlanken Gehäuse und dem Leichtgewicht von 62 Gramm macht sich die Buster 100 HL am Helm wohl kaum bemerkbar. Kaum größer als eine Streichholzschachtel, ist die Buster 100 HL der ideale Begleiter im Alltag, denn sie passt in jede Hosentasche und eignet sich mit ihren 120 Lumen auch bestens als vielseitige Taschenlampe. 24,95 €.
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0