Strider auf der ISPO: Modulares Laufrad-Programm

© Strider Bikes
© Strider Bikes

Die Firma Strider Sports aus Rapid City in South Dakota nimmt nicht für sich in Anspruch, das (Lauf-)Rad neu erfunden zu haben. Aber die US-Amerikaner bestehen darauf, mit ihrem 12"-Strider Bike das leichteste Laufrad der Welt entwickelt zu haben – mit gerade mal 2,4 Kilo in der Pro-Version. 

 

Ja, richtig gelesen: Strider bietet ein Profi-Modell – für die künftigen Absalons und Schurters! Das Modell "Classic" wiegt aber auch nur 600 Gramm mehr. Und wahrscheinlich  ist Striders Version der Harley Davidson (oben rechts im Bild) noch ein paar Gramm mächtiger. Jedenfalls haben Kleinst- und Kleinkinder im Alter von zwölf Monaten bis fünf Jahren mit diesen kinderleichten Maschinen die Möglichkeit, sich an 365 Tagen im Jahr draußen gehörig austoben zu können. Und wenn das Wetter mal gar nicht mitspielt, kann so mancher Hosenmatz ja auch drinnen um die Küchentischbeine kurven.

 

Laut Strider ist für Babys ab zwölf Monaten der Strider Rocker ("Schaukel-Bike") mit einer Sitzhöhe von nur 28 cm die optimale Einstiegslösung. Sobald Kinder mit ca. 18 Monaten laufen lernen, können sie auf das Strider Bike aufsatteln und lossausen. Zubehör wie Knie- und Ellbogenprotektoren sowie Handschuhe schützen vor blauen Flecken und Schrammen. Sobald der erste Schnee fällt, lassen sich im Handumdrehen auch Skier an das Strider montieren – dem ungetrübten Pistenspaß steht nichts mehr im Weg!

Für den Fachhandel haben die Amerikaner spezielle Strider Trainingscamps und Strider Adventure-Zones z.B. für Vor-Ort-Aktionen und Events entwickelt. Und selbstverständlich hat Strider auch coole Race-Trikots für die kleinen Rennfahrer im Angebot.

Strider wird vom 24. bis 27.1.2016 auf der ISPO Munich in Halle B 5 – Stand 129 erstmals in Europa das Strider Bike präsentieren. Weitere Informationen zu Strider Bikes unter www.striderbikes.com.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0