Sehen und gesehen werden: MET Sine Thesis Nightlights

Laut Hersteller MET ist der Helm mit dem etwas kryptischen Namen Sine Thesis Nightlights der erste seiner Art: Direkt in den Helmkörper ist Leuchtmaterial eingebracht, und auch sonst geizt diese Kopf-"Synthese" nicht mit reflektierenden und lumineszierenden Partien: Da werden Sie gesehen!

 

Sowohl die Helmschale als auch die Verstellvorrichtungen absorbieren tagsüber Licht, das sie bei Dunkelheit wieder abstrahlen und somit  dafür sorgen, dass der Helmträger nachts besser gesehen wird. Zusätzlich ist die Icelite Exoskeleton Helmschale laut MET so konzipiert, dass sie für einen größtmöglichen Luftdurchzug im Helminneren sorgt.

 

Dieser Belüftungsfaktor ist umso größer, als nur 20 Prozent des Helmes direkten Kopfkontakt haben. MET behauptet gar, der Sine Thesis Nightlights sei der bestdurchlüftete Helm auf dem Markt.

 

An der Frontpartie sind Sticker und Logos angebracht, die in der Dunkelheit mit reflektierendem Material auf den Radfahrer aufmerksam machen.

 

 


 

 

 

 

Auch der Gurtteiler und die Gurte am Ohr tragen mit fluoreszierendem Material dazu bei, dass die Sichtbarkeit des Bikers insgesamt bei 360 Grad liegt.

 

Ein weiteres Sicherheitsteil findet sich am hinteren Haltesystem. Das Safe-T Advanced USB LED Rotrücklicht sitzt am Drehrad für das Haltesystem.

 

Sechs LEDs sorgen für starkes, helles Licht, das man im Blinklichtmodus oder im Dauermodus einsetzen kann. 

 

Das Rücklicht kann nachts auch auf Sparflamme gesetzt werden, und es ist wasserdicht.

 

Auch in dieser Helmregion hat man gezielt auf gute Belüftung geachtet. Ein Gel-Padding verhindert dort, dass Schweiß aufgesogen wird.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0