Neue Generation des Rollensimulators BKOOL 

Das Training auf der Rolle in der dunklen Jahreszeit ist oft eine recht triste Angelegenheit. BKOOL verspricht nun aber mit dem neuen Pro-Modell ein kommunikatives Erlebnis mit hohem Spaßfaktor in einer 3D-Welt. Zwei Fitness-Profis, Jan und Timo, schwärmen jedenfalls davon.  

 

In der Produktbeschreibung heißt es über die aktuelle Version: "Die neue Generation lässt den User in eine 3D-Welt eintauchen, die ein Training auf einer unbegrenzten Anzahl an Strecken auf der ganzen Welt ermöglicht. Und das gemeinsam mit Freunden und Trainingspartnern, denn dank seiner innovativen Software kann der Nutzer über den neu integrierten Sprachchat auch mit ihnen kommunizieren. Und steht einmal kein Trainingspartner aus dem eigenen Umfeld zur Verfügung, können virtuelle Gegner mit verschiedenen Eigenschaften diesen Part übernehmen.
Für ausreichend Abwechslung auf der Strecke sorgen 3D-Szenarien in unbegrenzter Anzahl. Nutzer können mit dem BKOOL-Simulator beliebige Routen in 3D generieren lassen. Diese Routen können anschließend auch von anderen Nutzern gefahren werden. Dabei werden unter anderen die verschiedenen Tageszeiten und die in Echtzeit reproduzierten Wetterverhältnisse auf dem Bildschirm sichtbar und beim Treten spürbar."
Der UVP für den BKOOL Pro liegt bei 549,- Euro.

 

Zwei durchaus bekannte Herrschaften mit einiger Erfahrung haben die neue Simulatorgeneration bereits ordentlich durchprobiert und äußern sich sehr positiv.

 


Timo Bracht ist Profi-Triathlet und schwingt sich in den Wintermonaten gerne auf den Rollensimulator von BKOOL: "Rolle fahren war gestern. Wenn schon Indoor, dann auf BKOOL", meint der 40-jährige Hawaii-Fünfte von 2011 und mehrmalige Ironman-Sieger, unter anderem 2007 und 2009 in Frankfurt.


Auch Ex-Straßenprofi Jan Ullrich (links) ist überzeugt von dem Gerät und findet passende Worte:  "Der neue Simulator von BKOOL ist endlich mal eine Alternative zum langweiligen Rollentraining. Das ist ja fast besser als die Spielkonsolen meiner Kinder!"


Weitere Informationen: www.bkool.com


Kommentar schreiben

Kommentare: 0