Die Wickelsohle: Neuer Ansatz in der Schuhgestaltung

Was um Himmels willen ist denn das? Antwort: ein neuer Schuh! Oder besser: eine neue Art von Schuh! Heißt Furoshiki. So nennen die Japaner ihre traditionelle Kunst des Verpackens und Tragens von Gegenständen in Tüchern. Davon hat sich Sohlenspezialist Vibram inspirieren lassen ...


... und einen minimalistischen, aber wohl sehr bequemen Alltagsschuh mit außerordentlichem Erscheinungsbild entwickelt. Die Furoshiki-Linie ist natürlich mit der seit über siebzig Jahren bewährten Vibram-Technologie ausgestattet. Hohen Tragekomfort versprechen die ergonomischen Bänder, die am Fußknöchel mit Hilfe von Klettverschlüssen fixiert werden. Schnürsenkel kommen nicht zum Einsatz. Die Bänder umschließen anpassungsfähig den Fuß und gewährleisten damit eine große Bewegungsfreiheit. Die anatomische Sohle und das spezielle Stretchgewebe ermöglichen eine passgenaue, daher auch bequeme Anpassung an jeden Fuß. Zudem soll sich die Sohle aufgrund ihres innovativen Designs gut an den jeweiligen Untergrund anpassen können. Die leichten, farbenfrohen Furoshikis lassen sich ganz einfach zusammenrollen und in Rucksack oder Hosentasche stecken. VK: 99,90 EUR. 


Und was hat das mit Fahrrad zu tun? – Derzeit eigentlich noch nichts. Aber wer weiß ...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0