Neue Aera der E-Bike-Beleuchtung: Supernova M-99 Pure

Der Ende August vorgestellte und mit einem Eurobike Award prämierte M99 Scheinwerfer für Speed-Pedelecs und Leichtkrafträder kommt in geringen Stückzahlen schon ab November 2015 in den Handel und will eine neue Ära in der E-Bike-Beleuchtung einläuten.


Ab 2017 sind Scheinwerfer mit E-Nummer für neu zugelassene Speed-Pedelecs Pflicht und werden den Sicherheitsstandard für schnelle E-Bikes deutlich erhöhen. Mit vom Prüfinstitut zertifizierten 500 Lumen Lichtstrom bei 8 W Verbrauch bietet der Scheinwerfer ein Vielfaches der Lichtmenge eines gewöhnlichen Fahrradscheinwerfers und kann mit seiner Reichweite von über 150 Metern selbst Motorradscheinwerfern Paroli bieten.

Das Tagfahrlicht adressiert mit seiner speziellen Lichtsignatur ein Grundproblem schneller E-Bikes: Der locker pedalierende Fahrer wird am Tag oft als langsamer Verkehrsteilnehmer wahrgenommen und kann hierdurch in gefährliche Situationen geraten. Die sehr markanten und weithin erkennbaren gleißend hellen Lichtbögen des M99 Scheinwerfers lassen keinen Zweifel daran, dass hier ein schnelles Fahrzeug naht. Gemäß den ab 2016 geltenden Anforderungen ist das Tagfahrlicht bei Betrieb des E-Bikes bei Tag immer aktiv, verbraucht aber dank hocheffizienter LEDs nur 4,5W. Ein Umgebungslichtsensor schaltet automatisch bei Dämmerung oder bei der Einfahrt in eine Unterführung auf Abblendlicht um.
Die Version M99 PURE ist mit Speed-Pedelecs mit 6V-Anschluss und mindestens 1,5 A Strom kompatibel (z.B. Bosch oder BionX) und wird eine UVP von 295,- EUR haben. Die Nachrüstung an schnellen E-Bikes ist laut TÜV Süd ohne erneute Abnahme möglich.

Fotos: © Supernova
Fotos: © Supernova

Kommentar schreiben

Kommentare: 0