Der Baron im Interview







Der neue Enduro-Reifen von Continental heißt „Der Baron 2.4 Projekt“. In einem exklusiven Interview erklärt seine Exzellenz seine Vorzüge.

VeloTotal: Herr Baron, warum haben Eure Exzellenz so ein grobes Profil?
Der Baron: „Damit ich besser zugreifen kann. Mein offenes Profil mit groben Stollen bietet optimalen Grip und viel Sicherheit bergab, auch bei Matsch im deutschen Mittelgebirge und auf losem Untergrund wie in den Alpen oder am Gardasee. Mein BlackChili-Compound, den Du sicher von der Tour de France und von Mountainbike-Weltcups kennst, wurde extra für den Enduro-Einsatz optimiert.“

VeloTotal: Aha. Darum sind Sie sicher auch so breit?
Der Baron: „Genau! Ich bin 2,4 Zoll breit damit Enduro-Fahrer mich mit wenig Luftdruck fahren können. Dadurch kann ich meine Stollen besser einsetzen weil sie sich bei geringem Luftdruck dem Boden leichter anpassen.“

VeloTotal: Und warum habt Ihr so eine komische Verpackung?
Der Baron: „Die ist nicht komisch, sondern praktisch! Du faltest sie auseinander und hast einen Spritzschutz für die Federgabel. Mit Fender gibt es mich aber nur in limitierter Auflage. Verpackt und produziert werde ich übrigens in Korbach von unserer Werbe-Ikone Ulf Günzel und seinen Kollegen.“

VeloTotal: Toll! Und wo kann man Euch kaufen?
Der Baron: „Als Limited Edition mit dem Fender verkauft mich Continental ausschließlich im stationären Fachhandel.“

Die Verpackung kann man als Spritzschutz in die Federgabel klemmen.
Die Verpackung kann man als Spritzschutz in die Federgabel klemmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jonas (Mittwoch, 23 September 2015 10:46)

    Die Verpackung sieht für mich viel eher wie ein MudFender für das Vorderrad aus...
    Hat der Baron so wenig Ahnung von sich selbst oder ist das Interview etwa ein Fake?

  • #2

    Velototal (Mittwoch, 23 September 2015 11:19)

    Hallo Jonas, danke für den Hinweis! Wir haben es korrigiert. Der Redakteur fährt jetzt zur Strafe mit dem Hollandrad durch den Wald. Ohne Schutzbleche.