Bikes and Parts: Top 5

Die Eurobike ist zu groß, zu voll und zu kurz, um alles sehen zu können. Aber für diese fünf Highlights sollten Sie sich Zeit nehmen.

1. Haibike: Zweiter Frühling
Man kann sie lieben oder hassen, aber ignorieren kann man sie nicht: Elektro-Mountainbikes. Vorreiter Haibike präsentiert Dutzende Elektro-MTBs, vom Fatbike übers Kinderbike bis hin zu den Bestsellern des Jahres 2015 wie dem S-Duro HardNine RC im Bild.    www.haibike.de

2. Cobi: Smart-Rad
Die App mit Lichtanlage von Cobi mit Dock fürs Smartphone gewinnt immer mehr Anhänger. Per Fernbedienung steuert man Bremslicht, Blinker und Klingel, per Smartphone stellt man die Alarmanlage scharf, das Dock dient auch als Ladestation.  www.cobi.bike

3. Kellys: Preis-Rakete
Wie kann man als kleiner Mountainbike-Fachhändler gegen preisaggressive Versender und Concept Stores mit Weltcup-Bikes konkurrieren? Zum Beispiel mit günstigen Marken wie Kellys. Besonders positiv fällt uns das Stage 90 von Kellys auf, ein hervorragender 29er für 2399 Euro. Die erste Auflage ist ausverkauft, für 2016 plant Kellys mehr Varianten. www.kellysbike.com

4. Sram: Einfach & Elffach
Die Einfach-Gruppen zielen auf die wachsende Nische der Gravel-Bikes, Adventure-Bikes oder Crosser. SRAM fertigt dafür die Einfach-Antriebe Force1x und Rival1x mit Elffach-Kassetten, einem Kettenblatt und ohne Schalthebel am linken Griff. Maximale Übersetzungsbreite: 10-42 Zähne, dazu diverse Kettenblattgrößen.    www.sram.com

5. Merida: Nicht-Gewicht
Das Scultura Superlite Ltd. kostet atemberaubende 13000 Euro. Dafür bekommt man den laut Merida leichtesten in Serie gebauten Rahmen der Welt mit einem Gewicht von 690 (!!!) Gramm. Das Rad wiegt komplett 4,50 Kilo.    www.merida-bikes.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0