O-Synce Coachsmart: der Smartphone-Spiegel

Wozu einen teuren Trainingscomputer kaufen, wenn man eh ein Smartphone hat? Aber ist das teure Gerät am Lenker denn sicher genug? Dieses Problem löst der Coach­smart von O-Synce. Er zeigt die Trainingsdaten vom Smartphone an und vernetzt ausserdem noch Bluetooth-Zubehör. Wir haben ihn getestet.

 Der Coachsmart „spiegelt“ das Smartphone-Display, überträgt also Geschwindigkeit, Puls, Trittfrequenz und Kraft vom Smartphone auf den Tacho. Die Vorteile: Das Smartphone ist sicher verstaut im Rucksack, und der Akku hält mit abgeschaltetem Display mehrere Stunden länger durch als beim Dauerbetrieb am Lenker. Praktisch: der Coachsmart verbindet die beiden Funkstandards ANT+ (z.B. bei Pulsmesser, Geschwindigkeitssensor) und Blue­tooth (z.B. am iPhone) miteinander, erfordert also kein neues Zubehör. Das Gerät ist selbsterklärend. Etwas mehr Verständnis erfordert die kostenlose Trainings-App. Bisher gibt es diese nur fürs iPhone, die Android-Version hat O-Synce für diesen Sommer angekündigt. Einzige echte Schwäche: die minimalen Möglichkeiten im Stand-alone-Modus als eigenständiger Radcomputer ohne Smartphone. Hat viel gute Kritik in führenden Endverbrauchermagazinen erhalten. 79,90 Euro. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0