GE-CHECKT: Haibike "Big Curve"

Das Big Curve von Haibike spielt die Vorteile der großen Laufräder perfekt aus. Man sitzt tief im Bike statt obendrauf. Herzstück des Bikes ist ein steifer, hydrogeformter Rahmen, der optisch perfekt mit den Laufrädern und der Federgabel harmoniert.


Die ausgewogene, laufruhige Geometrie bestraft im Downhill nicht jeden Fehler sofort mit einem Abflug. Aber auch im Uphill macht das Big Curve trotz der bequemen und aufrechten Sitzposition eine sehr gute Figur. Das Hinterrad klebt förmlich am Untergrund. Dadurch lassen sich selbst lange und steile Anstiege fast mühelos bezwingen.


Großen Anteil daran haben sicherlich auch die hervorragenden Racing Ralphs von Schwalbe. Diese bieten selbst bei suboptimalen Bedingungen optimalen Grip und sind an einem Rad dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.


Die Geometrie und die sorgsam ausgewählte  Ausstattung (Shimano XT Dreifach-Kurbel, Suntour Raidon Federgabel mit Lockout und zuverlässige Bremsen mitsamt großen Bremsscheiben von Tektro) prädestinieren das Big Curve für ausgedehnte Touren bei jeder Witterung.



 

FAZIT: 

Gutmütiges und komfortables Touren-Bike mit für diesen Preis überragender Ausstattung.

 

 

PLUS:

  • Passende Teile, keine Ausreißer
  • Preis-Leistungs-Verhältnis



MINUS:

  • Bei Flatbar-Lenkern sind Hörnchen angemessen.
    Die Winora-Hausmarke XLC baut diese sogar.

SRAM-Kassette, KMC-Kette, Shimano-Schaltwerk. Und es funktioniert!
SRAM-Kassette, KMC-Kette, Shimano-Schaltwerk. Und es funktioniert!
Schraubgriffe mit ergonomischem Anspruch – Winoras Hausmarke XLC bietet ein Komplettsortiment.
Schraubgriffe mit ergonomischem Anspruch – Winoras Hausmarke XLC bietet ein Komplettsortiment.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0