RockShox Upside-Down: Limitierte RS-1 nur für den Europamarkt

RockShox RS-1 © RockShox
RockShox RS-1 © RockShox


 

 

Vor 25 Jahren kam die legendäre Federgabel RockShox RS-1 auf den Markt, die immensen Einfluss auf die Entwicklung des Mountainbikes hatte. Im März 2015 bringt RockShox nun exklusiv für den europäischen Markt eine Limited Edition der neuen, im April 2014 präsentierten RS-1. Diese spezifische Version der Upside-Down-Federgabel soll es nur für die ersten 500 Besteller geben.

 

Back in black and pink: Die limitierte und auf den Europa-Markt begrenzte Auflage der Gabel kommt mit speziellen Aufklebern, die auf die ursprünglichen RS-1-Grafiken und Farben zurückverweisen. Sie wird geliefert in einer Spezialverpackung.

 

Das Paket enthält:

  • RS-1 Limited Edition - 100 mm Federweg
  • 120 mm air shaft (ermöglicht Federweg bis 120 mm)
  • RockShox digitale Pumpe
  • Limited Edition RockShox Beanie

 

Die aktuelle RS-1 gehört natürlich technisch nicht zum alten Eisen. Das Kohlefaser-Chassis vereint Gabelschaftrohr, -krone und -scheiden als Bauteil aus einem Stück. Mit "Predictive Steering" führt RockShox auch ein neues Achssystem ein: Eine größere Achse, genannt Torque Tube, soll zusammen mit der ebenfalls überdimensionierten Nabe größtmögliche Torsionssteifigkeit ans Vorderrad bringen.

Die neue RS-1 gibt es nur für Twentyniner.

 

Das "Sonderangebot" wechselt für einen Preis von 1.658 Euro den Besitzer.

 

Weitere Infos im Internet: www.rockshox.com


RockShox RS-1 vorne (l.) und hinten (r.)  © RockShox
RockShox RS-1 vorne (l.) und hinten (r.) © RockShox

Kommentar schreiben

Kommentare: 0