Berliner Lastenrad Veleon mit ausgeklügelten Lösungen

© Veleon
© Veleon

Lastenräder sind voll im Trend. Immer breiter und qualitativ hochwertiger wird das Angebot. Dazu trägt nun auch die Adomeit Group GmbH bei.

 

Die Berliner Firma hat das Veleon entwickelt und konnte damit beim Eurobike Wettbewerb überzeugen. Der Geschäftsführer und Erfinder des Veleon, Julius Adomeit, ist sichtlich erfreut: "Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung, zeigt sie doch, welches Potenzial das Veleon hat.

Das Rad überrascht mit einigen ausgeklügelten Lösungen, besonders mit der Neigetechnik. Diese ermöglicht trotz der drei Räder ein Fahrverhalten wie ein Fahrrad. Und sie lässt sich vom Lenker aus blockieren. Damit können die Fahrer an einer roten Ampel einfach im Sattel sitzen bleiben und brauchen beim Beladen keine Sorge haben, dass das Rad umkippt.

 

In der leicht abnehmbaren Lastenbox, die zwischen den Vorderrädern angebracht ist, lassen sich bis zu zwei Kinder befördern. "Der Fokus lag darauf, ein schnelles, wendiges und alltagstaugliches Lastenrad zu entwickeln", sagt Adomeit. Aus diesem Grund ist das Veleon auch verhältnismäßig schmal: Mit einer Breite von 76 Zentimetern stellen Türen kein Hindernis dar.

 

Auch die Trennbarkeit des Rahmens ist ein sehr nützliches Feature. In zwei Teile zerlegt, kann Veleon in fast jedem Auto transportiert oder platzsparend aufbewahrt werden. Wenn die Lastenbox zusätzlich mit einem ausschwenkbaren Stützrad ausgestattet ist, kann der so abgetrennte Vorderteil sogar als Kinderwagen benutzt werden.

 

Weitere Infos: www.veleon.de

E-Bike-Variante des Veleon
E-Bike-Variante des Veleon

Kommentar schreiben

Kommentare: 0